Frontpage image
Frontpage image

 

 

Wer steht hinter dem KAP.WWU?

Ihre Möglichkeiten - Ihre Ansprechpartner

 

 

Das Team des KAP.WWU - Ihre Ansprechpartner für alle Fragen

Das besondere am KAP.WWU ist der dahinter stehende Support. Wir helfen Ihnen nicht nur bei technischen Fragen und Schwierigkeiten - Sie können uns ebenfalls ansprechen, wenn Sie eine Beratung für Ihre zielgruppengenaue Platzierung an der WWU brauchen.

Wir kennen die WWU, ihre Strukturen und die Studiengänge.
Nutzen Sie unsere Expertise, wenn es darum geht die Studierenden und Absolvierenden passend anzusprechen.
 

 

Dr. Berenike Gais
berenike.gais@uni-muenster.de
0251 83-32282

Claudia Dreyer
claudia.dreyer@uni-muenster.de
0251 83-32281

Für Studierende

Wenn Sie sich als Studierende*r für das Angebot des Career Service interessieren, finden Sie hier unser aktuelles Veranstaltungsangebot.

Für Lehrende

Wenn Sie sich als Vertreter*in eines Fachbereichs für eine Zusammenarbeit mit dem Career Service interessieren, finden Sie hier unser Angebot.

Für Arbeitgeber

Wenn Sie über das KAP.WWU hinaus weitere Möglichkeiten suchen, als Arbeitgeber an der WWU aufzutreten, finden Sie hier unser Portfolio.

Der Career Service der WWU Münster

Das KAP.WWU ist eines von vielen Angeboten des Career Service der Universität Münster
für unsere drei Zielgruppen:

 

Studierende, Promovierende, Graduierte

Mit einem umfangreichen Seminar-, Informations- und Beratungsangebot hilft der Career Service Studierenden, Promovierenden und Graduierten ein tragfähiges berufliches Profil zu entwickeln, Praxiserfahrung zu sammeln und zu reflektieren, Kontakte zu Arbeitgebern anzubahnen und schließlich Bewerbungsstrategien und -techniken zu erlernen.

Arbeitgeber

Arbeitgeber sind Kooperationspartner. Sie bringen sich mit ihrer Anwendungserfahrung ein und profitieren vom Wissen und Können der Nachwuchs-Akademiker*innen.

Lehrende in den Fachbereichen

Lehrende werden durch den Career Service in der Frage beraten, wie Transfer von Studienkompetenzen auf die berufliche Anwendung gelingt und wie dieser Prozess Studierenden vermittelt werden kann.